Bergbau im Sauertal

Die vielfältige Geologie im Sauertal führte schon früh zur Gewinnung der anstehenden Gesteine. Vor allem Buntsandstein, Dolomit und auch Gips-/Anhydritgestein wurden gewonnen. Es handelte sich vor allem um die Gewinnung von Baustoffen für den lokalen und regionalen Bedarf, welcher zumeist im Tagebau erfolgte. Der untertägige Bergbau entwickelte sich zunächst auf der luxemburgischen Seite der Sauer in der Nähe der Ortschaft Rosport. Es wurde Gips-/Anhydritgestein aus Lagerstätten des Mittleren Muschelkalks gewonnen und zu Stuckgips sowie weiteren Baustoffprodukten weiterverarbeitet. Während auf der luxemburgischen Seite die Gewinnung von Gips-/Anhydritgestein in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts bereits wieder eingestellt wurde, wurden die Lagerstätten auf der deutschen Seite dann erst erschlossen:

Die Gipsbergbau Engel GmbH untersuchte die Lagerstätten des Mittleren Muschelkalks entlang der Taleinschnitte der Sauer und der Seitentäler. Vor allem in der Nähe von Wintersdorf und Ralingen wurden abbauwürdige Lagerstätten aufgefunden und erschlossen. So entstand auch das heutige Bergwerk Horst-Peter-Stollen auf dem Gebiet der Gemeinde Ralingen.

Der Bergbau im Sauertal trug und trägt zur wirtschaftlichen Entwicklung der Region, zur Rohstoffversorgung und zu deren Sicherheit bei. Er schafft Arbeitsplätze und bringt sich aktiv in das tägliche Zusammenleben ein – beispielsweise durch eine gute Zusammenarbeit zwischen Grubenwehr und Feuerwehr.

 

Verwaltung

Gipsbergbau ENGEL GmbH
Auf der Hill 6 a
D-54295 Trier
Telefon: +49 651 33131
Telefax: +49 651 308361
info@engel-bergbau.de

Produktion

Gipsbergbau ENGEL GmbH
Horst-Peter-Stollen
Zur Gipsgrube 1
D-54310 Ralingen
Telefon: +49 6585 839
Telefax: +49 6585 991218
produktion@engel-bergbau.de